Maxim Kontor. Das neue Bestiarium

Kunsthalle in Emden
4.2.-7.5.2017

Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden

www.kunsthalle-emden.de

Regelmäßig:
Sa-So+Ft 11-17 Uhr
Di 10-17 Uhr
Mi-Fr 10-17 Uhr

1. Di/Monat:
Di 10-21 Uhr

Die Aus­stel­lung anläss­lich von Kantors 60. Geburts­tags kon­zen­triert sich auf neuere Arbeiten, die sich mit der Rück­kehr von Mon­stern und ande­ren mythi­schen Ge­stalten in unsere heutige Zeit be­fassen.

Bild
Maxim Kantor, Drache, 2015, Öl auf Leinwand
Maxim Kontor. Das neue Bestiarium :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Die Ausstellung anlässlich von Kantors 60. Geburtstags konzentriert sich auf neuere Arbeiten, die sich mit der Rückkehr von Monstern und anderen mythischen Gestalten in unsere heutige Zeit, respektive dem Rückschritt der Gesellschaft in eine mittelalterliche Finsternis befassen. Der Drache verkörpert als zentrale Figur die Aktualität des Bösen und der (politischen) Gewalt in der gegenwärtigen Gesellschaft. Er ist umgeben von weiteren düsteren Gestalten der mittelalterlichen Bildwelt, wie zum Beispiel Fledermäusen, Eulen und Hexen. Doch auch Ritter und Heilige treten in Erscheinung, die den finsteren Kreaturen zu trotzen scheinen.

Die Gemälde werden durch einige Marionetten aus demselben Zyklus und Landschaftsgemälde ergänzt, die den Akteuren der Handlung in Kantors Werken das Topos der Natur gegenüberstellen. In den schwarz-weißen Lithografien der Serie The Ballads of Robin Hood setzt sich das mittelalterliche Thema fort.